News 

 

Der Rinzai-ZEN-Meister Sōtetsu Yūzen Rōshi, Gründer von Zazen-Übungshallen in Deutschland, Österreich, Polen und Spanien, hat am 19.11.2020 entschieden, die in Polen befindliche Zweig-Sitzhalle Eiwa-Zendō, gegründet am 27.06.1983, aufzulösen.

Verbunden damit ist der Entzug des der Sitzhalle von ihm verliehenen Namens „Eiwa-Zendō“.

Aufgrund eines zerstörerischen Vertrauensbruches aberkennt er den beiden in seinem Auftrag eingesetzten Personen, Herrn Waldemar Pieńkowski und Frau Anne Koch, die erteilte Befugnis zum Leiten einer Zendō.

Damit entfällt jedes Recht, die von ihm gegründete Zazen-Halle als solche zu bezeichnen und sie als buddhistische Übungshalle zu führen.

Der Erlös der für die Funktion als Sitzhalle von der Ersten Berliner ZEN-Gemeinschaft e.V. finanzierten Immobilie wird an den Finanzgeber zurückgeführt.

 

 

Möge das Karma von E.S. sich vollenden.

Die geistige Verbringung von E.S. ins Kolumbarium der
Ersten Berliner ZEN-Gemeinschaft e.V.
erfolgte am 29.07.2019.

 

 

CD-Neuerscheinung
für alle Freunde von Sōtetsu Yūzen Rōshi

›Try a little Tenderness ...‹ 

 

Once upon a time

 

Try a little tenderness - versuch’s doch mal mit ein wenig Zärtlichkeit.

Das Gute und das Böse – so denken wir – bestimmen unser Leben. Denken wir nicht, dann gibt es beides nicht.

Mit dem Denken werden wir Schöpfer von beidem, von Anfang und Ende – wie von jedem Gegensatz.

Auch Tag und Nacht sind ein sich bedingendes Gegensatzpaar.

Mit Freude und Leid ist es ebenso. Wir können, wenn wir die Freude oder den Tag bevorzugen, das Leid oder die Nacht nicht vermeiden.

Lass einfach alles so, wie es ist – bis auf ein kleines Etwas. 

Mit dem Wachsen von Körper und Geist bietet der reflektierfähige Geist einen Ausweg aus der Determination in ›Gut‹ und ›Böse‹.

Das erlösende Zauberwort heißt ›Entsprechung‹. Ein guter Tag kann böse enden – und ein Tag, der schlecht begonnen hat, kann gut enden – wenn er nicht Ich-bestimmt ist.

Fremdbestimmung und Festlegung verlieren ihre Macht.

Die Erkenntnis der Entsprechung wird in den Songs dieser CD aufgegriffen.

Das Heilmittel für alle ist ›die Liebe‹, welche zu einem ›Flüstern‹ wird, sich nach Gegenseitigkeit sehnt und zum Geschenk wird, das mit der Hoffnung verbunden ist, bemerkt und erwidert zu werden.

Komm hervor, komm hervor, wo immer du dich versteckst – heißt es in einem Song – und das Erscheinen der Liebe bringt die Lösung aller Probleme mit sich.

Sōtetsu Yūzen, ein 80-jähriger ZEN-Meister, ist Sänger dieser Songs. Die Erfahrung seines langen Lebens auf die Frage: Was mich glücklich macht? Es ist die Freude, dabei zu sein, dazuzugehören, sich ichlos einzubeziehen, Liebe zu schenken.

Kommt‘s unerwartet, erscheint es noch viel größer, als es ist – das Glück.

Zahllose Sterne, stilles Beisammensein – da, der Vollmond – was fehlte jetzt noch?

Mal froh, mal traurig – hat das Glück mich verlassen? Psst – es macht grade eine Pause – komm, wir holen es zurück.

Bemüht man sich, hinter das manchmal traurige Vordergründige zu schauen, dann wird das Leben reich, freundlich und glücklich.

Nicht gut noch böse denkend, ist ein freier, wacher Geist fähig zu Dingen, die dem Alltags-Verstand unmöglich erscheinen – der Liebe gelingt es!

 

 

  

Buch-Neuerscheinung am 1. Januar 2021: 
›Zerstörender Irrtum ist unerschöpflich .....‹ 

 

                                                                                                                                     Zerstörender Irrtum Internet

 

... ihn auszurotten, geloben wir.

Nur der Mensch bedauert Vergänglichkeit. Trotzdem hilft sein Klagen nicht. 

Niemand kann das Dahinfließen des Seins verhindern. 

Einmal geboren, muss sich unser Menschenleben in den Seinsfluss einfügen. Das Flusswasser kann keine Stelle im Flussbett ein zweites Mal passieren – man sieht es, aber zieht für sich keine Rückschlüsse.

Unberührbar nimmt Denken das Gestern und Heute als scheinbar gleichartig wahr – einer Gewohnheit entsprechend.

Diesem Ich-Denken unterlaufen Irrtümer, die zerstörende Wirkung haben können.

Ein erwachter Geist erkennt, dass sich jeder Augenblick vom folgenden unterscheidet.

Das ist unsere Chance! Warum nützen wir sie nicht? Der zerstörende Irrtum kann gebannt, ausgerottet werden, wenn dem Ich, das zudem noch vorgestellt ist, Einhalt geboten wird.

Diese Zen-Erkenntnis führt durch Zazen zur Befreiung von einer Ich-Bestimmung – und dementsprechend zum Aufhören von Leid.

Sōtetsu Yūzen, Rinzai-Zen-Meister und Autor dieses Buches, sagt es so:

Weg der Verblendung

wird zum Weg der Erleuchtung

wenn kein Ich ihn geht.

 

Gehen musst Du selbst – niemand kann’s Dir abnehmen.

 

240 Seiten, gebunden mit Lesebändchen, 22,- €, versandkostenfrei bestellbar beim Mumon-Kai Verlag:      

versandkostenfrei bestellen 

 

 

Buch-Neuerscheinung am 1. November 2020: 
›Lass Dich doch leben .....‹ 

 

                                                                                                                                                       Lass dich doch leben internet

... und gestatte keinem ICH, Dich zu bedingen.

Der Autor dieses Buches, der Zen-Meister Sōtetsu Yūzen, weist darauf hin, wie wichtig die Übung des Zazen gerade im digitalen Zeitalter für den einzelnen Menschen ist. 

Kein Mensch hält auf Dauer dieser externen Belastung stand, ohne ein inneres Gleichgewicht zu finden.

Zazen, das stille, schweigende, gedankenfreie Sitzen, bietet die notwendige Entspannung für das überforderte Gehirn des Menschen der Gegenwart. Da wirkendes Zen sich der Worte entzieht, keine denkerische Erklärung braucht und auf heilsame Weise durch Entsprechung wirkt, kann es nur durch Ausprobieren erfahren werden.

Das ist das Geheimnis dieser buddhistischen Methode. 

Erwarte, glaube, hoffe nichts – nütze augenblickliches Erleben und hilf Dir selbst!

 240 Seiten, gebunden mit Lesebändchen, 22,- €, versandkostenfrei bestellbar beim Mumon-Kai Verlag:             

versandkostenfrei bestellen 

 

Buch-Neuerscheinung am 22. Juli 2020: 
›Mein ICH - das bin ich nicht .....‹ 

 

Vorschau MMK Internetseite

Ein Buch mit dem Titel ›Mein ICH, das bin ich nicht‹ lässt aufhorchen. Sofort tritt das verletzte Ego protestierend auf den Plan, indem es suggeriert: Alles, was du in deinem Leben tust, geschieht allein durch mich.

Demgegenüber behauptet der Autor Sōtetsu Yūzen, ehemaliger Arzt und gegenwärtiger Rinzai-Zen-Meister:

»Ein Ego gibt es gar nicht. Es ist eine Vorstellung, ein gedachtes Etwas, das nur eine scheinbare Legitimation ist, mich auszuweisen, einen Anschein erweckt, Forderungen stellen zu dürfen und etwas Einmaliges zu sein.«

Sōtetsu Yūzen gibt in diesem Buch Beispiele für ein leidfreieres Leben, das erst möglich wird durch Demaskierung einer Ego-Behauptung. Er hilft, menschliche Freude an sich zu verstehen, den Geist von Tieren und Pflanzen zu entdecken und eröffnet uns dadurch eine neue Weltsicht. 

Mit seinen Haiku, einer japanischen Kurzgedichtform, gibt

uns Sōtetsu Yūzen in liebenswert scharfsinniger und humorvoller Art Hinweise auf die Stärken und Schwächen eigener menschlicher Möglichkeiten.

Zen, die Erfahrung des Buddha, eine zeitlose Weisheit, wird in diesem Buch als Hilfe für alle Mitmenschen verständlich gemacht, die ihr Leben angstfreier und mit mehr Freude meistern möchten.

234 Seiten, gebunden mit Lesebändchen, 22,- €, versandkostenfrei bestellbar beim Mumon-Kai Verlag:

versandkostenfrei bestellen

 

Buch-Neuerscheinung am 15. Mai 2020: 
›Covid-19   Virus-Pandemie - ein Weckruf!‹ 

 

   Vorschau MMK Internetseite

Eine Virus-Pandemie hat die Welt im Griff.
Die Zahlen der Erkrankten und Toten schnellen in die Höhe.

Entsetzen, Verzweiflung und Angst breiten sich aus.
Verschwörungs-Theorien überbieten sich.
Ratlosigkeit!

Sōtetsu Yūzen, ein ZEN-Meister im 80. Lebensjahr, mitbetroffen von der Krise, blickt auf seinen buddhistischen Lebensweg zurück.
Sein ZEN-Schulungs-Weg zeigt ähnliche Lebens-Krisen-Situationen auf, wie sie die derzeitige Pandemie bietet.
Ihre Lösungen, so Sōtetsu Yūzen, sind ebenso brauchbar wie für die Pandemie jetzt.

Man muss dazu weder Buddhist, noch Mönch, noch Meister sein.
Es geht um die Solidarität zwischen Menschen – gerade diese braucht man, um die Krise zu bewältigen.

Versuchen wir’s!

188 Seiten, gebunden mit Lesebändchen, 18,- €, versandkostenfrei bestellbar beim Mumon-Kai Verlag:

versandkostenfrei bestellen

 

 

CD-Neuerscheinung am 9. Februar 2020: 
›Once upon a time ...‹ 

 

Once upon a time

Once upon a time ….

…. es war das Jahr 1940, da wurde ich, Sōtetsu Yūzen, geboren. Gerade hatte der 2. Weltkrieg begonnen, doch die fanatisierten, siegesgewissen deutschen Kriegstreiber feierten und tanzten.

Meine Mutter hörte eine Musik, die mir offenbar mit ihrer Milch mitgegeben wurde. Jedenfalls überlebte diese Musik in mir die Schrecken und Grausamkeiten des Krieges, auch Flucht und Vertreibung und verband sich in meinen Jugendjahren und der folgenden Zeit mit einer Musik, die mir entsprach.

Beim Einhören schrieb ich selbst Liedtexte dazu, stellte sie in Takes bekannter Swing-Musiker, begann zu singen und es entstanden meine ersten CDs.

Jetzt, mit 79 Jahren, macht es mir Spaß, diese ›Once upon a time – CD‹ aus meinem Repertoire zusammenzubauen.

So findet schon mit der Mutter Gehörtes und von mir neu Getextetes zusammen.

Mir gefällt’s. Wenn ihr’s auch mit Freude hört, dann ist diese CD wie ein Band, das ›Let’s swing again!‹ Zeit, Raum und uns einschließt.

Euer Sōtetsu Yūzen

 

 

Buch-Neuerscheinung am 1. November 2019: 
›Menschenleben‹ 

 

Menschenleben

Vielen Menschen hat der Rinzai-ZEN-Meister Sōtetsu Yūzen ins Gesicht geschaut und erkannt:

Eines Menschen Geschichte steht in seinem Gesichte.

In Menschenleben verleiht der heute 79-Jährige seinen tiefreichenden Erfahrungen als Arzt und ZEN-Meister Ausdruck.

Mit der Lehre des Buddha umfassend vertraut, zeigt Meister Sōtetsu Yūzen Möglichkeiten der Lebensgestaltung auf.

In seinen Haiku lässt er Stärken und Schwächen des menschlichen Daseins humorvoll-kritisch sich spiegeln.

Durch persönliche Bezüglichkeiten weist Meister Sōtetsu Yūzen auf die Notwendigkeit einer Sinngebung für das Menschenleben hin.

Das zentrale Anliegen des ZEN, die Erfahrung des Buddha, zeigt er als Weg für jeden zu einem geistig erfüllten, warmherzigen Miteinander der Menschen – unabhängig, woher sie kommen, wie ebenso unbedingt von irgendeinem materiellen Wohlstand.

Selbst durch Missgunst, Verleumdung und viel Leid gegangen, ruft uns Sōtetsu Yūzen ungebrochen zu:

Das Menschenleben ist Dein größter Schatz.

Du bist so reich, dass Du allen davon abgeben kannst.

312 Seiten, gebunden mit Lesebändchen, 25,- €, versandkostenfrei bestellbar beim Mumon-Kai Verlag:

versandkostenfrei bestellen

      

 Haiku im Sommer
        von Sōtetsu Yūzen



Erster Vogel ruft
leise in noch dunklen Tag -
wagt neues Leben.

 

Jede Tauperle
aus der vergangenen Nacht
wird eine Sonne.


Ach, Sommer - umhüllst
wie das offne Menschenherz
alles mit Wärme.


April Gans5

               


 

Nächste Veranstaltungen

nach Abklingen der Pandemie gemäß Veranstaltungskalender.

  Über uns - Der Tenshin

TenshinDer Tenshin ist das offizielle Mitteilungsblatt der Ersten Berliner Zen-Gemeinschaft e.V. Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich mit Beiträgen aus allen Zweigsitzhallen, Sesshinberichten, Vorträgen und Informationen aus dem buddhistischen Leben der Gemeinschaft und kostet 7,50 Euro pro Ausgabe bzw. 30 Euro im Jahresabbonnement.
Hier erfahren Sie aus erster Hand, wer wir sind und wie wir leben.
Versandkostenfrei zu bestellen unter:  verlag@zen-gemeinschaft-berlin.de 

 

 

%MCEPASTEBIN%